Radiofrequenzwellen

Die Radiofrequenztechnik kann kurz als die „thermische Wirkung eines hochfrequenten Stromes“ bezeichnet werden, auch Thermage genannt.

Radiofrequenzwellen erhitzen die Haut in der tiefen Dermis auf 48 bis 60 Grad, was durch den Kunden kaum wahr genommen wird. Es kommt durch die Hitzeeinwirkung zu einem Zusammenziehen des Kollagens, was im Allgemeinen als „Shrinking“ bezeichnet wird. Die Wärme denaturiert das Kollagen und bricht somit die Kollagenverbindungen mit Soforteffekt. Der thermische Schock regt die Fibroblasten an, neues Kollagen zu produzieren und befreit das vorhandene Kollagen von den angesammelten Nebenwirkstoffen, um dem Kollagen wieder freien Lauf zur Unterstützung der Hautzellenerneuerung zu geben. Dieser Effekt ist sofort nach der Therapie sichtbar. Diese Kollagenneogenese kann dann bis mehrere Monate nach der Therapie fortschreiten und Verbesserungen zeigen.

RF_Haut_Hauptbild

Bei der Radiofrequenz wird die Haut angesaugt und die Radiofrequenz durch diese geleitet.

Preise: Oberarme Fr. 40.00, Po Fr. 40.00, Oberschenkel Fr. 80.00

 

RF_vorBehandlung
vor der Behandlung,
das Kollagen ist unregelmässig und unterbrochen
RF_waehrendBehandlung
während der Behandlung
RF_nachBehandlung
Nach der Behandlung,
das Kollagen ist regelmässig und durchgehend